Archiv für Juli 2010

Boykott von Tandil und Co. wegen Contergan

Die Produkte der Dalli -Gruppe sollen wegen der Verantwortung gegenüber den Contergan-Opfern nicht gekauft werden. Die Firma Dalli beliefert nicht nur Aldi, Lidl u.a.m. mit Waschmittel usw. sondern ist auch „Goldesel“ der Wirtz-Familie, der auch die Firma Grünenthal gehörte, welche vor Jahrzehnten das verhängnisvolle Medikament schwangeren Frauen anbot. (mehr…)

Rüsselsheim will billig …. Fortsetzung

Nachdem gestern im Rüsselsheimer Echo die Pläne ruchbar wurden 48 Mietparteien in der J.S. Bach-Str. loszuwerden, hat der Ortsverband DIE LINKE die Pläne kritisiert. (mehr…)

Rüsselsheim will billig Gewobau-Häuser verscherbeln

In der heutigen Ausgabe des Rüsselsheimer Echos wird über die Pläne der städtischen Gewobau berichtet, dass ein Hochhaus in der J.S. -Bach-Straße zum Verkauf steht. Gierige Investoren wird es freuen. (mehr…)

Gehen die Riots in Rüsselsheim los?

hier mal die Grün/Blauen im Original:

Polizei: zwei Müllcontainer brennen

Rüsselsheim: (ots) – Vor dem Bühneneingang zum Theater in der Straße Am Treff haben am Sonntagabend (25.7.) gegen 23.30 Uhr zwei Müllcontainer gebrannt. Die Feuerwehr aus Rüsselsheim musste den Brand löschen. Wie es zur Entzündung der Tonnen gekommen war, ist noch unklar. Der Schaden liegt bei rund 200 Euro. Die Kripo in Rüsselsheim hat die Untersuchungen aufgenommen. Für Hinweise zur Brandursache können sich Zeugen dort unter der Rufnummer …… melden.

Und noch einmal.

Linke Stadteilgruppe trifft sich

Die Linke Stadtteilgruppe im Dicken Busch, trifft sich ab 18 Uhr im Einkaufzentrum.
Themen: Mieten und Wohnsituation in Rüsselsheim, Ausbildungsplätze, Kommunalwahlen 2011.
Weiter sollen Planungen gegen die Kürzungen in Rüsselsheim vorgenommen werden.

Bayreuth,Wagner und der DGB

Das Richard Wagner ein Antisemit war, wissen viele. Das die Wagner-Festspiele in Bayreuth in der Nazi-Zeit zu Propaganda-Zwecken genutzt wurden, ist auch bekannt. Das die Wagner-Witwe, Winifred, engen Kontakt zu Nazi-Größen hatte ist selbst in jeder beliebigen TV-Dokumentation zu bestaunen, genauso wie, dass die Nazi-Witwe – huch -Wagner-Witwe, nach 1945 leider nur als „Mitläuferin“ der Nazis eingestuft wurde. Für sie mit der Folge, dass sie die Leitung der Festspiele nicht übernehmen durfte. (mehr…)

Endlich vorbei: die WM

Dort, wo man zur Minderheit wird, kann der Nationalismus schnell überdimensionale Maße annehmen.
Im Dicken Busch zeugt ein locker 3x2Meter großer Putzlumpen im Hessenring 84, dass man zur untergehenden Minderheit im Stadtteil gehört. Mit ca. 30% ist man langsam aber sicher Minderheit.