Archiv für Oktober 2010

Afghanische Ärztin zum Kunduz-Massaker

In Frankfurt wird Dr. Erfan am Montag, dem 1. November um 19.00 Uhr im Gewerkschaftshaus (Willi Richter Saal) in der Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77 über den Krieg in Afghanistan, den Kriegseinsatz der Bundeswehr und die Situation der Opferfamilien informieren. Darüber hinaus geht es um Pläne,gemeinsam mit den Hinterbliebenen, die Bundesregierung auf eine gerechte Entschädigung zu verklagen.
Eine Einladung von DIE LINKE.

Außerdem noch am Donnerstag, den 4. November in Mainz, nur Rüsselsheim hat wie immer gepennt.

Ein Bericht in die Junge Welt zur Anhörung im Bundestag.

Was OBI kann, kann das Neue Gymnasium schon lange

Fällt aktuell die Baumarktkette OBI mit einer betriebsratfeindlichen Unternehmenspolitik auf, gibt es in Rüsselsheims Schülerwelt seit einiger Zeit ganz „feine Töne“.
So gibt die Schulleiterin Wechselberger im Rüsselsheimer Echo zu Protokoll, dass nicht nur die Schüler_innen, sondern auch die Eltern! deutsch oder englisch sprechen können müssen. (mehr…)

OBI-Baumarkt in Rüsselsheim ohne Betriebsrat…

Gerne werden in Rüsselsheim von städtischer Seite Unternehmen in Rüsselsheim ansässig gemacht. Dafür hatte man im Parlament sogar einmal die Gewerbesteuer gesenkt. Trotzdem ließen sich nur wenige locken. (mehr…)

Castor kommt auch durch den Kreis GG

Die Castor-Transporte gehen wieder los. Auch der Kreis Groß-Gerau wird dabei von der strahlenden Fracht durchkreuzt. Proteste wird es dazu aber auch geben. (mehr…)

Stolpersteine Rüsselsheim

Die sehr lobenswerte Initiative für die Stolpersteine in Rüsselsheim, möchte im Rüsselsheimer Opelwerk für die dort im Widerstand tätigen Opelarbeiter eine Ehrung einrichten. (mehr…)

Rüsselsheims Grüne weiter in Bedienstimmung

Nach der SPD rücken auch die Grünen in Rüsselsheim mit ihrer Kandidatenliste raus. Spannend in Rüsselsheim nicht nur wegen einer lokalen Spezialität: Laut Presseberichten gab es auf der letzten Vollversammlung weder einen Rechenschaftsbericht!, noch eine ordentlich geprüfte Kasse („Blick auf die Kasse“). Was solch eine Partei dann im Parlament will, wenn diese noch nicht einmal die Regularien einer Partei einhält, hat schon ein besonderes „Geschmäckle“. (mehr…)