Archiv für April 2017

Rekordergebnis in Dersim gegen Erdogan

Mit satten 80,4% gegen die „Verfassungsreform“ von Erdogan hat Rüsselsheims „heimliche Partnerstadt“, Dersim (türk. „Tunceli“), dem Gernediktator deutlich in die Suppe gespuckt. Trotzdem bleibt das Referendum wegen Fälschungsvorwürfen umstritten. Auch die OSZE hat Grund zur Kritik. In der BRD lebende Türk_innen mit Wahlrecht in der Türkei sollen zu 63,1 % gegen die bisherige Verfassung und weniger Demokratie gestimmt haben. Wer das Rüsselsheimer Wahlergebnis der Ausländerbeiratswahl usw. im Hinterkopf hat, kann sich ähnliche Ergebnisse vor Ort denken.
Interessant bleibt auch, dass der europäische Teil der Türkei, der Westen, die Hauptstadt Ankara und der kurdische Osten mehrheitlich gegen Erdogan gestimmt hat. In den ländlichen Regionen, den Hochburgen der AKP, gewinnt Erdogan aber mehrheitlich. In Amed (Diyarkabir), die heimliche Hauptstadt der Kurden, konnte Erdogan trotz großem Auftritt und dumpfen Sprüchen nur 32,4% erreichen.
In Bursa, der Partnerregion von Hessen, der auch die Partei Die Linke, zugeneigt ist (!), gab es ebenfalls eine Mehrheit für Erdogan: 53,2%.

Bundeswehr Arbeitgeber mit Risiken und Nebenwirkungen

Von Horsta Krum

Die Bundeswehr wirbt junge Leute mit dem Versprechen »Hier sicherst du deine Zukunft und die von Deutschland«.

Zu Risiken und Nebenwirkungen

fragen Sie

beispielsweise die »Heimkehrer«, die von Auslandseinsätzen

verwundet oder mit einer PTBS zurückkommen

(posttraumatischen Belastungsstörung)

und die sich im zivilen Leben nicht mehr zurechtfinden.

Zur sicheren Zukunft von Deutschland: s. u.

In der Bundeswehr, so die Werbung, können Sie »­Teamgeist leben und persönlich wachsen«.

Zu Risiken und Nebenwirkungen

fragen Sie,

wie es um harte Rituale und sexuelle Belästigungen ­bestellt ist,

beispielsweise in der vierten Kompanie des Gebirgsjägerbataillons 231 in Bayern.

Dort wird gegen vier Unteroffiziere und zehn Mannschaftssoldaten ermittelt.

Dieser Fall ist beileibe nicht der einzige …

Die Kleidung der Bundeswehr-Angehörigen, so die ­Werbung, ist eine »neu entwickelte Kampfbekleidung mit ­Flammschutz, Insektenabwehr« usw., alles »in ­funktionellem Design« und »höchstmöglichem Tragekomfort«.

Zu Risiken und Nebenwirkungen

fragen Sie

die Männer und Frauen,

die sich ihre Schutzkleidung selbst kaufen.

Und zu »höchstmöglichem Tragekomfort« fragen Sie die Soldatinnen

mit kleinen Füßen. Für sie wird es vorläufig keine ­passenden Stiefel geben.

Die Werbung lässt gern Soldatinnen und Soldaten zu Wort kommen, die in der Bundeswehr ihren »Traumjob« ­gefunden haben, denen ihre Arbeit »Spaß« macht und für die es »nichts Schöneres« gibt. »Wenn ich mit meinem Eurofighter abhebe, dann ist das ein ganz besonderes ­Gefühl. Knapp 2.500 km/h und modernste Technik.
Zu Risiken und Nebenwirkungen

können Sie Tote nicht mehr befragen.

In den Auslandseinsätzen heißen getötete Zivilisten

»Kollateralschäden«.

Befragen, wie gesagt, können Sie diese nicht,

aber

Sie sollten sich nicht wundern

über zunehmenden Terrorismus.

jW 15.04.2017

Wohin entwickelt sich die Türkei?

„Free Deniz Yücel – Wohin entwickelt sich die Türkei“ heißt es am 11. April im Rind. Der „Freund/innenkreis Deniz Yücel Rüsselsheim“ hat zu diesem Thema den Politikwissenschaftler Errol Babacan, Redakteur des Türkei-Rundbriefes nach Rüsselsheim eingeladen. Los geht es um 19 Uhr.
Die Flörsheimer Mahnwache.

Ex-Kriegsminister wird Rüstungslobbyist

Franz Josef Jung (CDU) hat keine Lust mehr auf den langweiligen Bundestag. Jung sucht eine interessante Tätigkeit, bei der er seine ganzen Fähigkeiten des Politikgeschäfts einbringen kann. Und er ist fündig geworden. Eine Branche die in kapitalistischen Krisenzeiten immer boomt, ist die Rüstungsindustrie. Das Geschäft von Rheinmetall (die Kriegsproduktion) z.B. ist „noch profitabler“. Und genau da will Jung in den Aufsichtsrat.
Gierig ist der Konzern natürlich auf Hochrüstung, also die 2% der Wirtschaftsleistung, die in den Rüstungshaushalten verbraten werden sollen. Dabei kann Franz Josef Jung nun wirklich helfen. Allerings ist er nur einer von vielen.