ANTIFA und DIE LINKE/Liste Solidarität für Walter-Rietig-Halle

Wird die Rüsselsheimer Großsporthalle (vormals „Walter-Köbel-Halle“) doch nach dem Antifaschisten Walter Rietig benannt?

Ein kurzer Rückblick: Im Mai 2011 machte die Antifa in Rüsselsheim die Nazi-Vergangenheit des früheren SPD-Bürgermeisters, Walter Köbel, publik. Im März 2013 (!) wurde dann endlich der Namenszug des NSDAP Mitglieds Köbel an der Sportstätte entfernt. Fünf Jahre lang hatte die „Großsporthalle“ keinen Namen, bis über die Main-Spitze die Rüsselsheimer Antifa, DIE LINKE/Liste Solidarität und der DGB erneut die Forderung nach einer Walter-Rietig-Halle erheben.

Erwartet wird, nicht nur von LiR, ein zeitnaher Antrag für eine Walter-Rietig-Halle im Rüsselsheimer Stadtparlament.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks

0 Antworten auf „ANTIFA und DIE LINKE/Liste Solidarität für Walter-Rietig-Halle“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Du musst dich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× drei = einundzwanzig