Linke in Rüsselsheim http://linkedickerbusch.blogsport.de Radikal - ohne falsche Rücksicht Sat, 14 Oct 2017 12:01:02 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Mainz feiert die Oktoberrevolution http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/10/14/mainz-feiert-die-oktoberrevolution/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/10/14/mainz-feiert-die-oktoberrevolution/#comments Sat, 14 Oct 2017 11:47:21 +0000 Administrator Allgemein Kultur http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/10/14/mainz-feiert-die-oktoberrevolution/    Und zwar am 28. Oktober ab 18 Uhr in der Kulturei in der Zitadelle. Veranstalter sind die DKP, SDAJ und die TKP in der BRD. Auf dem Programm: Arnold Schölzel (Junge Welt), Erich Schaffner rezitiert sein Programm »Lenin, Majakowski und ich« und DJ Josch. Kein Eintritt – Spenden sind aber erwünscht.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/10/14/mainz-feiert-die-oktoberrevolution/feed/
Bundeswehr sucht ohne Skrupel Nachwuchs http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/10/03/bundeswehr-sucht-ohne-skrupel-nachwuchs/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/10/03/bundeswehr-sucht-ohne-skrupel-nachwuchs/#comments Tue, 03 Oct 2017 09:10:06 +0000 Administrator Rüsselsheim Antimilitarismus http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/10/03/bundeswehr-sucht-ohne-skrupel-nachwuchs/ Im Kreis Groß-Gerau regiert eine sogenannte rot-rot-grüne Koalition. In der Vereinbarung der Parteien (SPD/LINKE/GRÜNE) klingt das zur Bundeswehr so: „ Sie werden das Gespräch mit den Schulen führen, um zu erreichen, dass keine Zusammenarbeit mit der Bundeswehr stattfindet.“
In der Praxis ist seit 2016 aber das Gegenteil festzustellen. So konnte die Bundeswehr auf dem Rüsselsheimer Hessentag ihren Kriegsgeräte-Event für Kinder ohne störende Aktivitäten der Kreisregierung durchführen, Ausbildungsmessen auf den die Kriegsarmee Jugendliche ködert finden weiterhin statt.
Am 26. September wagte sich ein „Karriereberater“ der Bundeswehr in die UNESCO-Projektschule Alexander-von-Humboldt zu minderjährigen Teenagern. Zwar verpflichtet sich die Schule besonders „für Frieden und Völkerverständigung (!)“ im Schulauftrag und selbst die hauseigene Schulordnung schreibt vor „Konflikte gewaltlos zu lösen.“ Starker Tobak für Antimilitarist_innen, die aktiv wurden und eine scharfe Pressemitteilung verbreiteten.
So in die Öffentlichkeit gebracht, wollte die Schulleiterin der UNESCO-Projektschule, Renate Pilgenröther, in der Lokalpresse nur rotzfrech auf die Verpflichtung für Frieden und Völkerverständigung feststellen, dass man auchdie zivilen Berufe, die man bei der Bundeswehr erlernen kann.“ Weiter führte die pädagogische Kraft aus, dass „das große Bundeswehrzelt auf dem Hessentag die Aufmerksamkeit der Jugendlichen erregt habe:Im Gegensatz dazu lassen wir unsere Schüler hier nicht kommentarlos alleine mit dem Thema, sondern begleiten sie pädagogisch.“ Und meint damit wohl ihre erzieherische Fürsorgepflicht den Minderjährigen gegenüber erfüllt zu haben. Klar geworden ist Renate Pilgenröther wohl nicht, dass sie mit solch einem Handeln in der Tradition militaristischer Schuldirektoren steht, die bereits in zwei Weltkriegen mit „Hurra“ junge Menschen verheizt haben. Erschwerend kommt für die Antimilitarist_innen hinzu, dass sich Schulleiterin Pilgenröther Anfragen vor dem Bundeswehrauftritt verweigerte.
Auch an Landrat Will (SPD) lassen die Aktiven kein gutes Haar. Will habe, anstatt wie in der Koalitionsvereinbarung festgelegt, nicht das Gespräch mit der Schulleitung gesucht, sondern nur ein Telefongespräch mit dem Rüsselsheimer Schuldezernenten geführt. Selbstverständlich haben das die Koalitionäre von DIE LINKE u.a. akzeptiert.
Deshalb geht es auch mit der Bundeswehr im Kreis Groß-Gerau weiter. Zum Beispiel die Ausbildungsbörse an der Groß-Gerauer Prälat-Diehl-Schule oder am 25. Oktober in der Groß-Gerauer Stadthalle mit den Herresmusikern.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/10/03/bundeswehr-sucht-ohne-skrupel-nachwuchs/feed/
Solidarität mit Kuba http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/09/17/solidaritaet-mit-kuba/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/09/17/solidaritaet-mit-kuba/#comments Sun, 17 Sep 2017 10:41:02 +0000 Administrator Allgemein http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/09/17/solidaritaet-mit-kuba/ Nach dem verheerenden Wirbelsturm „Irma“, der besonders den Osten Kubas verwüstete, rufen verschiedene Organisationen zur Solidarität mit Kuba auf. Durch den vorbildlichen Katastrophenschutz Kubas, konnte Schlimmeres verhindert werden, was die sogenannten „Qualitäts_medien/presse“ gerne unterschlagen. Besonders die ARD blamierte sich, so gut es ging.
Kuba, ein Land, welches immer solidarisch mit in Not geratenen Ländern ist, braucht jetzt selbst solidarische Unterstützung:
Die DKP hat sofort 5.000 Euro für Kuba gespendet und sammelt weiter Gelder. Diese Spenden sind zu 50% mit der Steuererklärung erstattungsfähig.
DKP-Parteivorstand
GLS-Bank | BIC: GENODEM1GLS
IBAN: DE63 4306 0967 4002 4875 01
Stichwort: Solidarität mit Kuba
Ebenso eifrig sammelt die Freundschaftsgesellschaft BRD- Kuba Spenden. Auch Cuba Si hat sich dem Spendenaufruf angeschlossen.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/09/17/solidaritaet-mit-kuba/feed/
2.77 Millionen Euro Miese beim Hessentag http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/30/2-77-millionen-euro-miese-beim-hessentag/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/30/2-77-millionen-euro-miese-beim-hessentag/#comments Wed, 30 Aug 2017 07:57:15 +0000 Administrator Rüsselsheim Antimilitarismus http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/30/2-77-millionen-euro-miese-beim-hessentag/ Eine erste Prognose sagt für den Rüsselsheimer Hessentag rund 2,8 Millionen Verlust voraus. Die ganze Rechnung gibt es aber erst Ende 2018!
OB Burghardt (CDU) will auf einmal allerdings mit mindestens 3 Millionen Euro Miese für den Hessentag gerechnet haben. In der Lokalpresse wird ihm dazu seine Aussage, dass die Stadtkasse durch den Hessentag nicht belastet wird, vorgehalten.
Mit 3 Millionen Euro für das Sicherheitskonzept sind die Ausgaben dafür verdoppelt worden.
Wie hoch der Anteil davon zum Schutz für die Bundeswehr war, wird wohl immer im dunkeln bleiben.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/30/2-77-millionen-euro-miese-beim-hessentag/feed/
21 Milliarden für deutsche Kriegseinsätze http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/27/21-milliarden-fuer-deutsche-kriegseinsaetze-3/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/27/21-milliarden-fuer-deutsche-kriegseinsaetze-3/#comments Sun, 27 Aug 2017 07:24:35 +0000 Administrator Antimilitarismus http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/27/21-milliarden-fuer-deutsche-kriegseinsaetze-3/ 108 deutsche Soldaten sind seit 1991 bei Auslandseinsätzen ums Leben gekommen. Für die insgesamt 52 weltweiten Kriegsmissionen wurden 21 Milliarden Euro verpulvert, wie ganz besonders am Fall von Afghanistan zu erkennen ist.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/27/21-milliarden-fuer-deutsche-kriegseinsaetze-3/feed/
Wahlkampf mit Zensur: Innenminister verbietet Indymedia http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/25/wahlkampf-mit-zensur-innenminister-verbietet-indymedia/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/25/wahlkampf-mit-zensur-innenminister-verbietet-indymedia/#comments Fri, 25 Aug 2017 12:44:18 +0000 Administrator Allgemein http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/25/wahlkampf-mit-zensur-innenminister-verbietet-indymedia/ Update: DKP fordert Aufhebung des Verbots!
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) macht Wahlkampf mit Zensur. Seine Behörde hat heute die Internetseite linksunten.indymedia.org verboten. Auf einer Pressekonferenz begründete er den Schritt unter anderem mit den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg, gegen den die Polizei brutal vorgegangen war. Beim Minister stellt sich das natürlich anders dar: »Nicht nur im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg wurde auf ›linksunten.indymedia‹ für gewaltsame Aktionen und Angriffe auf Infrastruktureinrichtungen mobilisiert. Die Ereignisse in Hamburg zeigen die gravierenden Folgen.« Mehr bei redglobe.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/25/wahlkampf-mit-zensur-innenminister-verbietet-indymedia/feed/
Opel: Abrissbirne ab 2020? http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/25/opel-abrissbirne-ab-2020/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/25/opel-abrissbirne-ab-2020/#comments Fri, 25 Aug 2017 07:31:34 +0000 Administrator Rüsselsheim Gewerkschaft http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/25/opel-abrissbirne-ab-2020/ In der aktuellen UZ gibt Jörg Kullosa einen Einblick zum Stand bei Opel. Zwei Prozent Gewinn ab 2020 und ab 2026 sogar sechs Prozent sind die Ziele für Opel unter dem PSA-Dach. Bei der „Sanierung“ der französischen PSA wurden die Löhne schon mal vier Jahre eingefroren und Überstunden geschrubbt. Ist das die Richtung bei Opel oder die gewerkschaftliche Forderung: Arbeitszeitverkürzung statt Stellenabbau?

Angespannte Ruhe
Opel-Kollegen warten auf das Zukunftskonzept

Von Jörg Kullosa UZ Ausgabe vom 25. August 2017

Seit dem 1. August ist der Deal perfekt: der französische Automobilkonzern PSA (Peugeot, Citroen, DS) hat Opel/Vauxhall von der bisherigen Konzernmutter General Motors übernommen. Nun hat das Opel-Management hundert Tage Zeit, um ein Zukunftskonzept vorzulegen, das Opel wieder in die Gewinnzone bringt. Opel schreibt seit 1999 Verluste und war schon mehrfach kurz vor dem Verkauf bzw. der Insolvenz.
Bei der Entwicklung des Zukunftskonzepts lässt PSA den Opel-Bossen freie Hand – eine Tatsache, die von vielen Opel-Kollegen als Befreiungsschlag wahrgenommen wird. Endlich sind wir das Gängelband der Konzernmutter General Motors los und können selbst zeigen was in uns steckt, hoffen die Kollegen. Hartnäckig hält sich auch das Gerücht, dass GM Opel künstlich mies gerechnet hat und die Verluste gar nicht existieren. Daher verbinden viele Beschäftigte große Hoffnungen mit der Übernahme durch PSA.
Dabei sind die Vorgaben, die PSA macht, viel deutlicher und strenger: PSA wird keine roten Zahlen tolerieren. Opel soll den „Turn­around“ zu zwei Prozent Gewinn bis 2020 vollziehen. Für 2026 soll eine satte Gewinnmarge auf den Umsatz von sechs Prozent erreicht werden. PSA-Chef Tavares hat immer wieder undiplomatisch betont: „Das Einzige, was Mitarbeiter schützt, ist Gewinn.“ Was das konkret für die rund 38 000 Beschäftigten bei Opel/Vauxhall bedeutet, weiß momentan niemand. Wenn Ende 2018 der tariflich gesicherte Kündigungsschutz für die Kollegen in Deutschland ausläuft und die von GM zugesicherten Produktionsaufträge, die eine Auslastung der drei deutschen Werke in Rüsselsheim, Eisenach und Kaiserslautern bis 2020 garantieren sollen, abgeschlossen sind, spätestens dann befürchten viele die Abrissbirne.
Die Angst ist berechtigt. Denn ein weiterer Satz von Tavares, den auch das Opel-Management wiederholt hat, lässt aufhorchen: die Sanierung von PSA ab 2012 soll als „Blaupause“ für Opel dienen. PSA hat ein Sanierungsprogramm hinter sich, das weitestgehend auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen wurde. So wurden insgesamt 22 000 Arbeitsplätze abgebaut, die Löhne über vier Jahre eingefroren, Überstundenzuschläge von 45 Prozent auf 25 Prozent reduziert, die wöchentliche Arbeitszeit auf bis zu 44 Stunden erhöht, Nachtarbeit und Flexibilisierung (z. B. durch Jahresarbeitszeitkonten) deutlich gesteigert. Dies wurde durch sogenannte „Wettbewerbsabkommen“ mit den Gewerkschaften an den einzelnen Standorten erreicht – im Gegenzug gab es Standortgarantien.
Ähnliche „Abkommen“ oder besser „Erpressungen“ sind auch für die Opelaner zu befürchten. Denn die durch den Zusammenschluss von Opel und PSA erwarteten jährlichen Synergien von 1,7 Mrd. Euro kommen nicht von ungefähr. Vor allem die gemeinsame Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-Plattformen, deren Modelle sich zwischen den Marken dann nur im Feinschliff unterscheiden, wird in Entwicklung, Einkauf und Produktion viele doppelte Strukturen überflüssig machen. Und Überkapazitäten machen erpressbar.
Das wissen auch die Kollegen, und so schwanken sie zwischen Hoffen und Bangen. Gerade in den Bereichen, die aktuell wenig Arbeit haben, gibt es viele Sorgen und Ängste und gleichzeitig ein großes Ohnmachtsgefühl: „Das wird hart werden, aber was können wir schon tun?“. Ältere Kollegen hoffen auf einen versilberten Abschied mit Abfindungsprogrammen, andere orakeln den völligen Niedergang herbei, wieder andere halten sich selbst für unersetzlich. Es wird auf andere Abteilungen und Bereiche gezeigt und dort Einsparpotential gesehen. Manche schreiben ganze Werke ab. Aber allen ist klar: dieser Deal wird nicht ohne Folgen bleiben.
Stimmen für ein gemeinsames, solidarisches und kämpferisches Herangehen an die kommenden Herausforderungen hört man jedoch nur wenige. Die IG Metall hat bislang keine standortübergreifende Diskussion um Strategien und mögliche Kampfmaßnahmen organisiert, geschweige denn eine Verständigung mit den Beschäftigten und Gewerkschaften bei PSA. Die Verhandlungen führt der IG Metall-Betriebsrat hinter verschlossenen Türen, ohne Einbeziehung der Vertrauensleute. Die Kollegen werden so mit ihren Ängsten alleine gelassen. Und so hält man still, wartet und hofft, es wird jemanden anders treffen. Das ist bei Opel seit dem Fallenlassen der Bochumer Belegschaft schon fast traurige Tradition.
Ein kleiner Hoffnungsschimmer: Es gibt erste zaghafte Versuche von Vertrauensleuten, die lähmende Passivität zu überwinden, eine Diskussion über standortübergreifende Haltelinien anzustoßen und das Thema „Arbeitszeitverkürzung statt Stellenabbau“ in die Belegschaft zu tragen. Die Zeit wird zeigen, ob diese Ansätze sich in den IG-Metall-Strukturen bei Opel durchsetzen können.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/25/opel-abrissbirne-ab-2020/feed/
Immobilienmakler Walzcuch greift nach dem Stadtteil Dicker Busch http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/24/immobilienmakler-walzcuch-greift-nach-dem-stadtteil-dicker-busch/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/24/immobilienmakler-walzcuch-greift-nach-dem-stadtteil-dicker-busch/#comments Thu, 24 Aug 2017 15:08:26 +0000 Administrator Rüsselsheim http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/24/immobilienmakler-walzcuch-greift-nach-dem-stadtteil-dicker-busch/ Joachim Walzcuch, Oberbürgermeister-Kandidat und Immobilienmakler will einen stärkeren Dicken Busch. Auf Plakaten mit einer typischen Hochhausfront fordert der Immo-Makler: Dicker Busch stärken! Sicher würde er gerne auch im Dicken Busch höhere Umsätze mit Immobilien generieren. Egal. Zumindest die Titanic wusste die Makler als Terroristen zu klassifizieren.
Sicher ist allerdings, ein Friedensengel ist er nicht.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/24/immobilienmakler-walzcuch-greift-nach-dem-stadtteil-dicker-busch/feed/
Rüsselsheim wegen Opeldenkmal in der Klemme http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/12/ruesselsheim-wegen-opeldenkmal-in-der-klemme/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/12/ruesselsheim-wegen-opeldenkmal-in-der-klemme/#comments Sat, 12 Aug 2017 07:28:05 +0000 Administrator Rüsselsheim Kultur http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/12/ruesselsheim-wegen-opeldenkmal-in-der-klemme/ Es gibt keinen „Umgebungsschutzes“ für ein Denkmal der Nazizeit, so Ottmar Hörl, der Präsident der Kunstakademie in Nürnberg ist, zu der offensichtlichen interessensgeleitenden Entscheidung, dass Adam Opel Denkmal unter Annäherungsschutz von anderen Kunstaktionen zu stellen.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/12/ruesselsheim-wegen-opeldenkmal-in-der-klemme/feed/
In Dersim brennt es http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/10/in-dersim-brennt-es/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/10/in-dersim-brennt-es/#comments Thu, 10 Aug 2017 07:56:32 +0000 Administrator Rüsselsheim Antimilitarismus Dersim http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/10/in-dersim-brennt-es/ UPDATE: Flugblatt von NAV-DEM e.V. Meldung „…die Welt sieht zu“.
Während deutsche Hubschrauber vom Typ „Tiger“ in Afrika vom Himmel fallen, attakieren türkische Hubschrauber (Typ „Cobra“) in Dersim die Dörfer zwischen Zaxge (Sarıtaş) und Deşt (Doğantaş) mit Beschuss. Zusätzliches Artilleriefeuer sorgt aktuell in vielen kurdischen Gebieten für Waldbrände und Schäden für die Bevölkerung. Das türkische Militär setzt in der Sommerzeit auf dieses Mittel der Kriegsführung ohne Rücksicht auf Natur und Landschaft, um die kurdische Guerilla zu bekämpfen. YXK bei FB und ANF (engl.).

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2017/08/10/in-dersim-brennt-es/feed/