Linke in Rüsselsheim http://linkedickerbusch.blogsport.de Radikal - ohne falsche Rücksicht Mon, 18 Mar 2019 11:02:16 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Azubis machen Front – Opel soll abgewickelt werden http://linkedickerbusch.blogsport.de/2019/03/18/azubis-machen-front-opel-soll-abgewickelt-werden/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2019/03/18/azubis-machen-front-opel-soll-abgewickelt-werden/#comments Mon, 18 Mar 2019 11:02:16 +0000 Administrator Allgemein Rüsselsheim Gewerkschaft http://linkedickerbusch.blogsport.de/2019/03/18/azubis-machen-front-opel-soll-abgewickelt-werden/ Nur noch 60 Auszubildende will Opel in diesem Jahr einstellen. Und 50 Azubis sollen im Juni auf die Straße gesetzt werden. Mit einem Flugblatt und einer Unterschriftenliste geht die IGM-Jugend dagegen an.
In einem Beitrag in „Unsere Zeit“ stellt Carmen Stachowiak nüchtern fest : „Die Einschätzung der Kollegen ist eindeutig: Hier wird an der Abwicklung von Opel als eigenständigem Unternehmen gearbeitet.“
Sie schreibt:
Opel ist wieder profitabel. Im Jahr 2018 macht der Autobauer Rekordgewinne, 850 Millionen Euro waren es im operativen Geschäft. Eine wundersame Auferstehung: Ende gut, alles gut – nur nicht für die Beschäftigten.
Seit Opel im Sommer 2017 vom französischen PSA-Konzern geschluckt wurde überschlagen sich die Ereignisse. Der Peugeot-Konzern verordnete Opel einen radikalen Sanierungskurs. Der sollte zwar ohne betriebsbedingte Kündigungen und Werkschließungen funktionieren, aber der neue Chef Carlos Tavares machte deutlich, dass nur Profit die Arbeitsplätze sichert.
Und so wurden mit dem Sanierungsprogramm „PACE“ im Jahr 2018 3 700 Stellen über Altersteilzeit, Vorruhestand und Abfindungen gestrichen, Hunderte Leiharbeiter wurden „abgemeldet“, ganze Fahrzeugprogramme wurden eingestampft und die Produktion heruntergefahren. Im Gegenzug verpflichtete sich Opel zu einem Kündigungsschutz für die verbliebenen Mitarbeiter bis 2023 und zu umfassenden Investitionen in Bestandsschutz und Beschäftigungssicherung an allen Standorten.
Der Widerstand gegen das Sanierungsprogramm war nicht existent. Beschäftigte, Betriebsrat und IG Metall hatten wohl die Hoffnung, dass sich damit der Sturm verzogen hätte.
Aber die nächste Angriffswelle ließ nicht lange auf sich warten. Die Ausbildung am Standort Rüsselsheim wurde 2018 nahezu halbiert, die ausgelernten Auszubildenden wurden nur befristet übernommen, das Werk in Rüsselsheim fährt bei sinkendem Absatz aktuell Kurzarbeit und soll in den unprofitablen Ein-Schicht-Betrieb heruntergefahren werden. Dem Opel-Entwicklungszentrum droht ein Teilverkauf an den französischen Entwicklungs-Dienstleister Segula.
Was bleibt für die Beschäftigten?
Die Einschätzung der Kollegen ist eindeutig: Hier wird an der Abwicklung von Opel als eigenständigem Unternehmen gearbeitet. Das aktuelle Vorgehen macht deutlich, dass es kein Interesse an dem Markennamen Opel und im Automobilmarkt auch keinen Platz gibt für diese eigenständige Marke. Wenn diese Pläne verwirklicht werden, bleibt Opel in der PSA-Gruppe neben ein paar Kompetenzzentren und der Verantwortung für leichte Nutzfahrzeuge nur noch das „Badge-Engineering“ übrig – also den Opel-Blitz an französische Fahrzeuge anzuschrauben. Die Strategie: knallharte Kostenreduzierung, Outsourcing an sogenannte „Best Cost Countries“ (BCC) und Billig-Dienstleister.
Gegen diese Zerschlagungspläne regte sich in den letzten Monaten nun erster zaghafter Widerstand. Mit Stellungnahmen und Flugblättern, Aktionen und Versammlungen zeigten die Beschäftigten ihren Unmut und ihre Angst. Betriebsrat und IG Metall hoffen aber weiter auf Verhandlungslösungen und wollen nicht durch zu drastische Aktionen das Tischtuch mit der Kapitalseite zerschneiden. Immer wieder klammern sich auch die Kollegen an Strohhalme und nutzen die Zeit nicht, um sich für echte Auseinandersetzungen zu wappnen. Dabei sollte inzwischen allen klar sein: Gegen einen Konzern wie PSA hilft nur gut organisierter, ausdauernder Widerstand. Das ist eine neue Lektion für viele Kollegen, denen IGM-Apparat und Betriebsrat bisher in schöner Stellvertretermanier die „Rundum-Sorglos-und-Stillhalte-Pakete“ serviert haben. Jetzt müssen die Kollegen lernen, sich selbst zu bewegen und dabei die gewerkschaftlichen Strukturen entwickeln, die gebraucht werden, um kämpfen zu können.
Ob sich die Abwicklungspläne noch aufhalten lassen ist fraglich. Aber noch haben die Opel-Kollegen nicht aufgegeben. Die Kampagne „Tarifverträge einhalten statt Segula“ nimmt jetzt Fahrt auf. Opel soll so zu den zugesagten Milliardeninvestitionen in die Standorte gezwungen werden.
Vernetzt statt isoliert und ausgeliefert Auseinandersetzungen wie bei Opel sind kein Einzelfall. Wegen großer Überkapazitäten in der Automobilbranche stehen die Belegschaften auch bei VW und Ford unter Druck, auch andere Hersteller haben große Um- und Abbaupläne. In anderen Branchen wie der Chemieindustrie stehen die Zeichen auf Sturm. Wir müssen also lernen, uns zu wehren. Die entscheidende Lektion, die wir dafür von Opel mitnehmen können: Es braucht aktive, politische und selbstbewusste gewerkschaftliche Vertrauensleutestrukturen an der Basis, die auch unabhängig von sozialpartnerschaftlichen Betriebsräten und dem Standortdenken verhafteten Gewerkschaftsstukturen agieren können. Es braucht eine Vernetzung über die Betriebsgrenzen hinaus, damit wir als Beschäftigte nicht gegeneinander ausgespielt werden können. Wir brauchen internationale Kontakte, um beispielsweise gemeinsam mit den französischen PSA-Kollegen Aktivitäten zu entwickeln und so wirksamen Druck auf den Konzern ausüben zu können.
So etwas entwickelt sich nicht über Nacht. Höchste Zeit also, jetzt mit dieser Arbeit und Vernetzung anzufangen!

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2019/03/18/azubis-machen-front-opel-soll-abgewickelt-werden/feed/
Schlagen sich Kreis-Linke und Linke Liste Solidarität Rüsselsheim die Köpfe ein? http://linkedickerbusch.blogsport.de/2019/03/04/schlagen-sich-kreis-linke-und-linke-liste-solidaritaet-ruesselsheim-die-koepfe-ein/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2019/03/04/schlagen-sich-kreis-linke-und-linke-liste-solidaritaet-ruesselsheim-die-koepfe-ein/#comments Mon, 04 Mar 2019 15:40:39 +0000 Administrator Rüsselsheim http://linkedickerbusch.blogsport.de/2019/03/04/schlagen-sich-kreis-linke-und-linke-liste-solidaritaet-ruesselsheim-die-koepfe-ein/ Was ist da los bei den „Linken“ in Rüsselsheim? Unlängst hat in einem offenen Brief der Kreisverband Groß-Gerau den Ausschluss eines Fraktionsmitglieds gefordert.
Es geht um Ulrich Biedert, der von der neoliberalen WsR zu die Linke Liste Solidarität übergelaufen ist. Der ist insbesondere bei Facebook nicht zu bremsen. Mit Tönen gegen Migranten hat er allerdings das Fass noch nicht zum überlaufen gebracht. Im Gegenteil. Rückendeckung gibt es von Fraktionsmitglied Heinz-Jürgen Krug, der die Rüsselsheimer „Linke“ als einen „Zusammenschluss in Rüsselsheim (und) keine Teilorganisation der Linken im Kreis“ sieht. Deshalb andere Baustelle? Außerdem hätte man sich von den Äußerungen „klar distanziert“.
So sieht eben der Wille zum Regieren aus, wobei man alles mitträgt auch einen Ulrich Biedert.
Im Rathaus ist das Bündnis aus SPD/Grüne und Linke Liste Solidarität auf die Stimme des Pfarrers Biedert angewiesen, kann ihn also nicht vor die Tür setzen.
Mit dem U-Boot Biedert, der wenig, auch nach Rüsselsheimer Maßstäben, bis nichts mit linker Politik zu tun hat, dürfen sich alle freuen, die schon auf den nächsten Biedert-Skandal warten.
Der Kreisverband der Linken dagegen hat seine Schuldigkeit getan und sein Alibi in Form des offenen Briefes abgelegt. Damit hat sich der parteiinterne Druck auf den Groß-Gerauer Kreisverband gelegt und in ein paar Wochen gehen beide Seiten zur Tagesordnung über.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2019/03/04/schlagen-sich-kreis-linke-und-linke-liste-solidaritaet-ruesselsheim-die-koepfe-ein/feed/
Dem kurdischen Musiker Ferhat Tunç droht Knast http://linkedickerbusch.blogsport.de/2019/02/19/dem-kurdischen-musiker-ferhat-tunc-droht-knast/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2019/02/19/dem-kurdischen-musiker-ferhat-tunc-droht-knast/#comments Tue, 19 Feb 2019 07:34:31 +0000 Administrator Rüsselsheim Dersim Kultur http://linkedickerbusch.blogsport.de/2019/02/19/dem-kurdischen-musiker-ferhat-tunc-droht-knast/ Der kurdische Musiker Ferhat Tunç, dessen Familienangehörige auch in Rüsselsheim leben, ist in der Türkei angeklagt worden.
Tunç ist wegen seines zivilgesellschaftlichen Engagements und seiner Kritik an der türkischen Militärinvasion in Efrîn angeklagt worden. Ihm drohen im Fall einer Verurteilung bis zu 20 Jahre Haft.
Mehr darüber hier.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2019/02/19/dem-kurdischen-musiker-ferhat-tunc-droht-knast/feed/
Rüsselsheimer Friedenstreff kürt Udo Bausch zum „Friedens-OB“ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/12/ruesselsheimer-friedenstreff-kuert-udo-bausch-zum-friedens-ob/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/12/ruesselsheimer-friedenstreff-kuert-udo-bausch-zum-friedens-ob/#comments Mon, 12 Nov 2018 09:01:46 +0000 Administrator Allgemein Rüsselsheim Antimilitarismus http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/12/ruesselsheimer-friedenstreff-kuert-udo-bausch-zum-friedens-ob/ Auch wenn heute die Bundeswehr an der Rüsselsheimer Kant-Schule Schüler_innen für ihr mörderisches Handwerk zu begeistern versucht, Oberbürgermeister Udo Bausch (parteilos) ist jetzt ein „Bürgermeister für Frieden“.
Eingefädelt hat das der Rüsselsheimer Friedenstreff, wie einer städtischen Mitteilung zu entnehmen ist. Und das, obwohl Oberbürgermeister Bausch noch immer in der Kritik steht wegen seinem Treffen mit den Rüsselsheimer türkischen Faschisten („Graue Wölfe“) aus der Hans-Sachs-Straße 74.
Die Antifa hatte auf die Kriegsbereitschaft und Teilnahme im Syrien-Krieg der „Grauen Wölfe“ hingewiesen.

„OB Bausch kann sich mit seinem „Mayors for Peace“ Engagement billig und folgenlos aufblasen, während an Rüsselsheimer Schulen (Kant-, Heisenberg- , Humboldt u.a. Schulen) die Bundeswehr sich an Minderjährige vergreift. Seine heimlichen Treffen mit kriegsbereiten türkischen Faschisten rücken sein Engagement in ein ganz anders Licht“, so auf Nachfrage die Rüsselsheimer Antimilitarist_innen.

Der Rüsselsheimer Friedenstreff ist bereits zuvor mit Anbiederung und Fehltritten aufgefallen.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/12/ruesselsheimer-friedenstreff-kuert-udo-bausch-zum-friedens-ob/feed/
Alexandra Walter (AfD) treibt es auf die Spitze http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/10/alexandra-waltr-afd-treibt-es-auf-die-spitze/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/10/alexandra-waltr-afd-treibt-es-auf-die-spitze/#comments Sat, 10 Nov 2018 09:14:45 +0000 Administrator Antifa Rüsselsheim http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/10/alexandra-waltr-afd-treibt-es-auf-die-spitze/ UPDATE: Landrat Will (SPD) RP in Darmstadt (!) soll entscheiden.

Egal was der AfD-Frau, Alexandra Walter, vorgehalten wird, sie will ihr Landtagsmandat antreten und die damit verbundenen Diäten einstreichen. Zuvor ist der hessische Landesverband der AfD von dem ultrarechtsaußen Mitglied aus Rüsselsheim-Königstädten abgerückt.
Die Ärmste fühlt sich jetzt sogar einer AfD-Erpressung (!) ausgesetzt, außerdem war sie krank, mit Fieber und hat kein Büro das schnell reagieren kann, aber einen Rechtsanwalt hat sie sich zugelegt.
Ausführlich durften die Groß-Gerauer Kreispolitiker Stellung beziehen. „Landrat Thomas Will (SPD) lässt Maßnahmen gegen Walter prüfen“, es passiert von seiner Seite also nichts. Kreistagsvorsitzender Gerald Kummer (SPD) redet sogar von Volksverhetzung und hat sicher KEINE Strafanzeige gegen Frau Walter gestellt. Also nichts Besonderes bis zum 19.11.2018 um 14 Uhr in Groß-Gerau.
Mit Vorfreude reagierten angesprochene Rüsselsheimer*innen auf das mögliche Wahlkreisbüro der Walter: „Rüsselsheimer kriegen alles kaputt!“
DIE LINKE fordert einen AfD-Ausschluß.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/10/alexandra-waltr-afd-treibt-es-auf-die-spitze/feed/
Rüsselsheims neue „Ehrenbürgerin“ : Alexandra Walter (AfD) http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/01/ruesselsheims-neue-ehrenbuergerin-alexandra-walter-afd/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/01/ruesselsheims-neue-ehrenbuergerin-alexandra-walter-afd/#comments Thu, 01 Nov 2018 13:29:10 +0000 Administrator Allgemein Nazis Rüsselsheim http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/01/ruesselsheims-neue-ehrenbuergerin-alexandra-walter-afd/ Update: A. Walter taucht auf und will es nicht gewesen sein.

Die Rüsselsheimerin Alexandra Walter von der AfD hat sich durch ihren Listenplatz 12 ein Landtagsmandat in Wiesbaden erobert. Und schon hat die AfD ein Problem: die „Doktorandin“ oder auch „Fremdsprachenkorrespondentin“ glänzt mit nazitauglichen Aussagen auf ihrem Facebook-Profil.
Vorgestern überführt, hat Walter es offensichtlich gelöscht. Und natürlich ist sie nicht „rechtsextrem“ oder sonst was böses!
Im Groß-Gerauer Kreistag sitzt die Frau für die AfD als Kreisbeigeordnete im Kreisauschuss. Dort ist sie in „guter Gesellschaft“ mit Landrat Thomas Will (SPD), der in der Sache eines schwer bewaffneten NPD-Mannes aus Raunheim alles unterlies, um den NPDler zu entwaffen, obwohl die Waffenschein-Behörde ihm untersteht.
Alexandra Walter wird am Montag, den 19.11.2018 um 14 Uhr im Groß-Gerauer Kreisverwaltungsgebäude ihren nächsten großen mit Spannung erwarteten Auftritt haben. Gestern berichtete auch die „hessenschau“ über die Qualitäten der Königstädterin.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/01/ruesselsheims-neue-ehrenbuergerin-alexandra-walter-afd/feed/
Typisch Gewobau http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/01/typisch-gewobau/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/01/typisch-gewobau/#comments Thu, 01 Nov 2018 09:01:52 +0000 Administrator Rüsselsheim Gewobau http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/01/typisch-gewobau/ Die Rüsselsheimer Gewobau macht ihren Mieter_innen gehörig Ärger. Noch nicht einmal einen Heizungsaustausch kann die städtische Wohnungsbaugesellschaft organisieren. Die Standard-Ausrede: Schuld sind die Handwerker!

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/11/01/typisch-gewobau/feed/
Noch immer schweigt Oberbürgermeister Bausch http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/09/16/noch-immer-schweigt-oberbuergermeister-bausch/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/09/16/noch-immer-schweigt-oberbuergermeister-bausch/#comments Sun, 16 Sep 2018 16:56:59 +0000 Administrator Antifa Rüsselsheim http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/09/16/noch-immer-schweigt-oberbuergermeister-bausch/ Drei Wochen hat der Rüsselsheimer OB, Udo Bausch, zu seinem Treffen mit den Vereinsvertretern der Rüsselsheimer türkischen Faschisten („Graue Wölfe“) geschwiegen.
Nachdem OB Bausch von einem Ex-AfD- Stadtverordneten (!) im Stadtparlament am 6.September eine Frage zu diesem Treffen gestellt bekam, antwortete Bausch sehr knapp vor dem Parlament:

Also drei Bürger und eine Bürgerin hatten mich angesprochen und um ein Gespräch gebeten. Ich führe einen offenen multikulturellen Dialog und das Gespräch fand in meinem Büro statt. Es war keine Konferenz und es gab auch kein Ergebnis. Mehr kann ich dazu zur Zeit nicht sagen.“ (Keine Proteste!)

Nach drei Wochen hat sich jetzt Die Linke/Liste Solidarität zu einer Stellungsnahme durchgerungen. Die Linke/Liste Solidarität hatte zur Wahl von Bausch aufgerufen.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/09/16/noch-immer-schweigt-oberbuergermeister-bausch/feed/
Warten auf Bausch http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/08/26/warten-auf-bausch/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/08/26/warten-auf-bausch/#comments Sun, 26 Aug 2018 08:13:35 +0000 Administrator Allgemein Nazis Rüsselsheim Kultur http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/08/26/warten-auf-bausch/ Oberbürgermeister Udo Bausch in der Klemme. Seit Donnerstag Nachmittag hat Rüsselsheims OB ein Problem: GRAUE WÖLFE.
Überfällig seit Freitag mit einer Erklärung zu seinem Treffen mit den türkischen Faschisten ist Udo Bausch ins Wochenende ohne Worte geflüchtet. Nur wann spricht der OB? (Foto: indymedia FB) Als Zeitvertreib das nette Bild des Grauen-Wölfe-Vereins hier. Oberbürgermeister Bausch (weißes Hemd 2.v.l.). Keine weiße Weste.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/08/26/warten-auf-bausch/feed/
GEWOBAU: Studentisches Wohnen für 10,50 Euro pro m² kalt? http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/08/25/gewobau-studentisches-wohnen-fuer-1050-euro-pro-m-kalt/ http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/08/25/gewobau-studentisches-wohnen-fuer-1050-euro-pro-m-kalt/#comments Sat, 25 Aug 2018 09:34:41 +0000 Administrator Allgemein Rüsselsheim Gewobau http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/08/25/gewobau-studentisches-wohnen-fuer-1050-euro-pro-m-kalt/ GEWOBAU-Chef Regenstein verkündet frohe Kunde für Student_innen und Renter_innen. In der Rüsselsheimer Innenstadt gibt es neuen Wohnraum. In der Frankfurter Straße, der Taunus- und der Waldstraße baut die GEWOBAU, wo „sämtliche Wohnungen frei finanziert, aber keine Sozialwohnungen sind. Einziehen sollen die verschiedensten Altersgruppen: sowohl Pendler und Senioren als auch Studenten sowie junge Familien“, frohlockt die GEWOBAU.
Und GEWOBAU-Chef Torsten Regenstein nennt auch die Mietpreise: die Kaltmiete soll zehn bis 10,50 Euro pro Quadratmeter kosten. Und das für Student_innen und Rentner_innen.
Der angeschlagene Oberbürgermeister Bausch, der wegen seiner Kontakte zu türkischen Faschisten (Graue Wölfe) in Erklärungsnot ist, nennt das einfach „Innenstadt-Wohnen“ und „in unsere Innenstadt gehören Menschen, die hier wohnen, einkaufen, Dienstleistungen und Gastronomie nutzen“.
Ein Schelm, wer jetzt denkt, dass vielleicht die Grauen Wölfe sich schon die ersten Wohneinheiten der Gewobau direkt bei dem Treffen mit OB Udo Bausch gesichert haben.

]]>
http://linkedickerbusch.blogsport.de/2018/08/25/gewobau-studentisches-wohnen-fuer-1050-euro-pro-m-kalt/feed/